Netzum Sorglos Namenszug

Support von Joomla! 2.5 ausgelaufen

Joomla! ist ein sehr bekanntes, wie auch viel verwendetes Content-Management-System (CMS) mit einer großen Community. Zurzeit gibt es 2,83 Millionen Websites weltweit, die mithilfe von Joomla! erstellt sind.

Über ein Thema wird in dieser Community aktuell besonders viel geredet: Der Support von Joomla! 2.5 ist ausgelaufen.

Die Versionspolitik von Joomla!

Um den Anforderungen der Nutzer gerecht zu werden, entwickelt Joomla! sich stets weiter und fügt neue Funktionalitäten zu dem System hinzu oder verbessert die Bestehenden. Dazu werden in unregelmäßigen Abständen neue Versionen der Software veröffentlicht. Dabei wird unter anderem zwischen Versionen mit Long-Term-Support, kurz LTS und Versionen mit Short-Term-Support, kurz STS unterschieden. Der LTS bietet den Nutzern in der Regel zwei Jahre Support wohingegen der STS über einen Zeitraum von drei Monaten aktiv ist.

Joomla! 2.5

2.5 war seit dem 24. Januar 2012 erhältlich und bis zum 31.12.2014 die aktuelle Version mit einem Long-Term-Support - dieser ist jetzt ausgelaufen. Anstelle des anfänglichen Plans, ein Update direkt von der Version 2.5 auf die folgende Version mit Long-Term-Support (mit der Versionsnummer 3.5) bereitzustellen, ist momentan nur ein Update auf 3.3 möglich. Dadurch steht zurzeit keine Version mit Long-Term-Support zur Verfügung. Da der Support dafür im Dezember 2014 eingestellt wurde, ist eine Update auf Joomla! 3 ratsam.

Joomla! 3

Anstelle der lang erwarteten Version 3.5 ist 3.3.6 aktuell verfügbar. Sie bietet ihren Nutzern derzeit als einzige einen Support.

Zusätzlich zum Support bringt Joomla! 3 hilfreiche neue Features mit sich. Am prägnantesten ist wohl das Responsive Design. Damit wird erkannt, mit welchem Gerät eine Website besucht wird und die Seite an den Bildschirm angepasst - egal ob mit einem Smartphone, Tablet oder Laptop im Internet gesurft wird. Zum einen kann davon profitiert werden, wenn das Joomla-Backend mit einem Smartphone aufgerufen wird. Zum anderen können Sie mit einem Template, das Responsive-Design unterstützt, Ihre Website für die Besucher mit mobilen Geräten optimieren. Da sich immer mehr Menschen mobil im Internet bewegen, werden über kurz oder lang auch viele Templates damit ausgestattet sein.

Ebenfalls die Benutzerfreundlichkeit im Backend-Bereich hat sich deutlich verbessert. Zudem gibt es von Entwickler-Tools bis zur einfachen Installation von neuen Sprachpaketen viele Neuerungen zu entdecken.

Folglich lohnt sich der Aufwand, dieses Update durchzuführen. Sowohl von dem Standpunkt der eigenen Sicherheit und der, der Besucher aus, als auch um die vielfältigen neuen Features zu nutzen und von der verbesserten Benutzerfreundlichkeit zu profitieren.

Das Update

Vor der Installation dieses Major-Releases, ist es auf jeden Fall ratsam ein Backup der Website zu erstellen. Es besteht die Möglichkeit, dass sowohl das Template als auch einige der Erweiterungen Joomla! 3 inkompatibel sind und nach dem Update nicht mehr funktionstüchtig sind. Sichern Sie daher in jedem Fall die Website zur Vorsicht mit einem Backup.

Da die Erweiterungen für bestimmte Joomla!-Versionen programmiert werden, ist ihre Kompatibilität nicht immer gegeben. Das heißt, dass bei einem Update von Joomla! häufig auch neue Versionen der Erweiterungen zu installieren sind. Fehlen entsprechende Updates bleibt die Suche nach Ausweichmöglichkeiten auf andere Erweiterungen mit gleichen oder ähnlichen Funktionen. Auf Grund des beendeten Supports werden jedoch immer mehr Nutzer auf Joomla! 3 upgraden, weswegen auch die meisten Erweiterungen umgestellt werden oder bereits sind.

Auch die Templates sind jeweils auf eine bestimmte Joomla!-Version zugeschnitten. Sind sie nicht Joomla! 3 kompatibel, gehen sowohl interessante Funktionen verloren, als auch das Design und die Struktur der Website. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Relaunch des Designs durch ein neues Template! Alternativ besteht die Möglichkeit das bestehende Template anzupassen.

Ihre Sicherheit

Gehen Sie auf "Nummer Sicher" und nehmen das Update von Joomla! 2.5 auf 3.3.6 vor, denn für Version 2.5 gilt nun: bestehende Sicherheitslücken bleiben offen. Wer trotzdem bei der Version 2.5 bleibt, bietet "Hackern" damit die Möglichkeit auf die eigene Website zuzugreifen und einigen Schaden anzurichten, wie zum Beispiel:

  • Das Lesen und Stehlen von Daten
  • Die Installation von Schadsoftware zur Verbreitung illegaler Inhalte
  • Angriffe auf die PCs von Besuchern
  • Das Versenden von Spam-Mails im Namen des Websiteinhabers

Sollten Sie nicht zeitnah ein Update auf Joomla! 3 vornehmen, stellen Sie zumindest sicher, dass Sie die neueste Version von Joomla! 2.5 (2.5.28) nutzen, da bis dahin schon wieder einige Sicherheitslücken geschlossen werden konnten.

Veröffentlicht: Tags: Joomla!Webdesign Permalink