Netzum Sorglos Namenszug

Green IT - Umweltschutz in der IT-Branche

Ganz gleich, auf welchem Geschäftszweig ein Unternehmen agiert, der Umweltschutz wird ein immer wichtigeres Thema. In der IT-Branche wird in diesem Zusammenhang von Green IT gesprochen. Doch was sagt dieser Begriff genau aus?

Was ist Green IT?

Der Begriff Green IT beschreibt grob gesagt, den energiesparenden und umweltfreundlichen Umgang mit Technologie, wobei es speziell um Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) geht. Sowohl bei der Herstellung von Geräten als auch bei der Verwendung und der Entsorgung werden der Energieverbrauch wie auch der Verbrauch von Ressourcen so gering wie möglich gehalten. Dabei beginnt der Grundgedanke der Green IT schon bei kleineren Faktoren als beispielsweise der Energieversorgung für ganze Rechenzentren. Auch kleine Dinge wie Kundenbesuche durch Telefonate zu ersetzen wenn möglich oder statt dem Auto mit dem Rad zu fahren, tragen zum Umweltschutz bei.

Realisation der Ziele

Das Hauptziel des Umweltschutzes wird durch viele Maßnahmen verfolgt, wie beispielsweise:

  • Die Menge von Schadstoffen in den Produkten selber so gering wie möglich halten.
  • Die Geräte so langlebig wie möglich produzieren.
  • Das Design so gestalten, dass möglichst wenig Rohstoffe verbraucht werden.
  • Beschädigte oder unbrauchbar gewordene Produkte recyceln.

Refurbished IT

Unter Refurbished IT wird gebrauchte IT verstanden, welche neu aufbereitet und wiederverkauft wird. Beispielsweise kaufen einige Unternehmen regelmäßig neue Hardware, obwohl die aktuelle noch vollkommen funktionstüchtig und für viele Verwendungszwecke ausreichend ist. Die ersetzte Hardware wird dann im Optimalfall an den Hersteller zurückgegeben, der sie überholt und erneut verkauft. Denn Green IT umfasst mehr als nur die Herstellung der Produkte, sondern auch ihren gesamten Lebenszyklus, welcher durch diese Lösung deutlich verlängert wird.

Einige Firmen nutzen bereits Strom aus erneuerbaren Energien, um damit ihre IT-Geräte zu versorgen. Diese Maßnahme lohnt sich sowohl für Unternehmen mit einem sehr hohen Stromverbrauch, als auch für kleine Firmen, mit lediglich fünf Arbeitsplatzcomputern.

Greenwashing

Aber Achtung, nicht jedes Unternehmen, das mit grünen Lösungen für Stromversorgungen oder Ähnlichem wirbt, tut dies aus Verantwortungsbewusstsein und ganzheitlich. Greenwashing ist ein Begriff, der für Unternehmen verwendet wird, die sich beispielsweise aus PR-Zwecken "einen grünen Mantel umhängen".

Fair IT

Der Begriff Fair IT fällt häufig im Kontext der Green IT. Jedoch geht es hierbei nicht um umweltfreundliche Aspekte, vor allem stehen faire und gesunde Arbeitsbedingungen während der Produktion von Hardware im Vordergrund.

Green IT beschreibt zusammenfassend einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien, welcher bei der Produktion beginnt und über den gesamten Lebenszyklus des Gerätes anhält.

Veröffentlicht: Tags: Green IT Permalink